Die Geschichte dreht sich um den ehrgeizigen Wissenschaftler Dr. Henry Jekyll, der bestrebt ist, das Böse und das Gute im Menschen zu trennen. Zu diesem Zweck hat er ein Mittel entwickelt, welches er jedoch nicht an seinen Patienten testen darf. Sein radikaler Forscherdrang macht ihn zu einem Außenseiter. Einzig seine Verlobte Lisa und sein guter Freund und Anwalt John Utterson stehen zu ihm. Überzeugt vom Erfolg seines Mittels und zum Beweis von dessen Wirkung, testet er es schließlich heimlich an sich selbst. Die Droge verwandelt Dr. Jekyll in Mr. Edward Hyde, sein böses Selbst. Hyde ist unberechenbar: Er mordet und wird zur Gefahr für alle, auch für Dr. Jekyll...
Schonungslos-fortschrittlich, aber auch erschreckend egoistisch - Dr. Jekyll und sein grausames zweites Gesicht Mr. Hyde wirken auf uns bis heute faszinierend und abstoßend zugleich. Frank Wildhorns Pop-Rock-Musical, von dem wir vor vier Jahren bereits das Musical "Dracula" am CDG gespielt haben, transportiert diese Ambivalenz mit großen, klanggewaltig-düsteren Balladen, mitreißend und fesselnd.

Besetzung Schauspiel (Gesang)
Jekyll            Jonathan Lutz (Jonathan Lutz / David Brochheuser)                   
Hyde            Jonathan Lutz / Gene Messerschmidt (Jonathan Lutz / David Brochheuser)
Utterson        Soufian Elhajui / Felix Seeling Dimi Kladovasilakis / Niklas Klein)
Lisa                Louisa Etscheid / Timea Kurzhals (Clara Hallmann / Vanessa Graf)
Danvers        Kevin Blischke (Felix Sander)
Stride            Sebastian Zins (Felix Sander)
Lady B.            Elisabeth Pielhoff (Svenja Wolff / Josefine Urban)
Glossop        Leonard Bremkamp (Alexis Papachristopoulos)
Savage        Max Ganzow
Proops            Viktor Kalininski (Alexis Papachristopoulos)
Bischof            Felix Seeling / Matthias Habel (Niklas Klein, Dimi Kladovasilakis)
Lucy                Elvin Karakurt / Elena Roif (Elvin Karakurt / Clara Hallmann)
Nellie               Nikolina Jablonski / Marla Brühl (Anastasiya Ilchenko / Judith Neubauer)
Poole               Umutcan Akdemir
Bisset                Nicole Weber
Zeitungsjunge        Alessandro Bonadonna (Lena Plaumann / Alexis Papachristopoulos)
Spider            Gene Messerschmidt / Jeffrey Sikora (Niklas Klein / Dimi KLadovasilakis)
Pfarrer            Stefan Niedner (David Brochheuser / Niklas Klein)
Mädchen      Lara Jeuter / Nicoleta Profir (Lisa Rohde / Ann-Kathrin Scholz)

Orchester:
Querflöte: Charlotte Hachmeister, Hanna Kloy, Annika Lorenz
Oboe: Stefan Schmöe
Klarinette: Anja Heiermann, Anton Hachmeister
Saxofon: Maren Petersen, Matthias Kurzhals
Horn: Lena-Johanna Kromberg Henßen
Trompete: Jakob Schmöe, Fabia Dannehl
Posaune: Corin Dannehl
Tuba: Charlotte Löffelholz
Violine I: Sari Pfotenhauer, Carina Gruse, Cornelia Hardebeck, Hinako Yukawa
Vionline II: Lea Hoffmann, Kira Ringer, Sara Hellmann, Celine Silvio
Piano: Nicole Ivanov / Max Lahme
Keyboard I: Lena Wollnitza / Nicole Schneider
Keyboard II: Amelie Kruschewsky
Bass: Alexander Freund
Schlagzeug: Jens Trilling
Pauke: Julia Zymla
Schlagwerk: Laura de Silva

Chor:
Melina Avgeri, Juana Faber, Franca Kosmala, Sarah Kubasiak, Alexis Papachristopoulos, Anna Rohde,
Celine Senger, Mirlinda Smajli, Lisa Stock, Luisa Wicke, Clara Zilius, Jacqueline-Michelle Bein, David Brochheuser,
Tom Cielanga, Vanessa Graf, Clara Hallmann, Anastasiya Ilchenko, Dimi Kladovasilakis, Niklas Klein,
Katharina Langenscheidt, Jana Mauritz, Judith Neubauer, Lena Plaumann, Lisa Rohde, Felix Sander, Ann-Kathrin Scholz,
Josefine Urban, Janna Wollf, Svenja Wolff, Camilla Grefrath

Schauspiel: Christin Altenbeck
Assistenz Schauspiel: Anne Müller
Chor/Sologesang: Annette Engelmann
Assistenz Gesang / Orchester: Max Lahme
Choreografie / Kostüme: Gabi Barrenstein
Künsterlische Gesamtleitung / Orchester / Bühnenbild: Corinna Windhoff
Technik: Jörg Wassermann