Musicalprojekt 2008/2009

Wie schon in den letzten Jahren hat sich das Musicalteam am CDG für ein Musical die Aufführungsrechte sichern können. Dieses Mal geht es um die jüngere deutsche Geschichte:

Die Swing-Jugend war eine oppositionelle Jugendkultur in vielen deutschen Großstädten während der NS-Diktatur, besonders in Hamburg. Sie bestand aus Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren: Diese suchten im amerikanisch-englischen Lebensstil, vor allem im Swing, eine autonome Ausdrucksmöglichkeit und Abgrenzung gegenüber der nationalsozialistischen Massengesellschaft.

Unter "alter" Leitung erarbeiten Tänzerinnen und Tänzer mit Herrn Merkenich-Schöneich und Frau Barrenstein die Choreografien, probt das Orchester und der Mittelstufenchor mit Frau Windhoff an richtigen Tönen und schmissigen Rhythmen und singt der Oberstufenchor mit Frau Engelmann in den höchsten und tiefsten Tönen. Für das Schauspiel zeichnen sich "neu" im Team Frau Prochnow und Frau Vogel verantwortlich.

Inzwischen haben sich etwa 130 Mitwirkende in allen Bereichen gefunden und proben bereits fleißig, damit im Juni 2008 alle mitwippen können...

 

Hamburg - St. Pauli im Jahr 1941. Die Nazis sind an der Macht und Deutschland befindet sich im Krieg. In "Leo's Bar", einem Vergnügungslokal, das der charismatische Oscar Leonhardt führt, treffen sich regelmäßig die Swing Kids Max, Heini, Fritz, Alberta und Beate, eine Clique junger Leute, die mit unbändiger Lebenslust ihr Musik feiern: Swing ist der rebellische Protest der jungen Generation gegen den Gleichtakt der Marschmusik und die Gleichschaltung der Köpfe. Er geht direkt in die Beine - und ins Herz!

Doch die Zeiten stehen auf Sturm: Als eines Tages die junge Jüdin Emma bei Oscar auftaucht und ihn um Hilfe bittet, spitzt sich die Lage zu. Prompt verliebt sich Max in Emma, ohne jedoch ihr Geheimnis zu kennen. Immer stärker rückt Oscars Bar nun in das Visir der Gestapo. Und auch für die anderen Swing Kids wird das Leben zum Tanz auf dem Vulkan: Den Jugendlichen flattern die Einberufungsbefehle zur Ostfront ins Haus...

Musik, Text, Rechte

Musik: Martin Lignau, Thomas Matschoß
Text: Edith Jeske, Heiko Wohlgemuth
Arrangements: Markus Voigt
Aufführungsrechte: Whale Songs Communications, Verlagsgesellschaft mbH & Co., Hamburg

 

Das Team

Corinna Windhoff (Künstlerische Gesamtleitung, Orchester)

Jörg Merkenich-Schöneich (Choreografie, Tontechnik, Bühnenbau)

Sabine Prochnow (Schauspiel)

Antje Vogel (Schauspiel, Kostüme)

Gabi Barrenstein (Choreografie)

Annette Engelmann (Einstudierung Sologesang, Chor)