Konzeptionelle Informationen

Die HAB ist keine Nachhilfe und kann nicht das Förderprogramm ersetzen, aber mit diesem kombiniert werden. Die Hausaufgabenbetreuung ist auch keine Freizeitbetreuung Ihrer Kinder. Sie dient der Einübung von grundlegenden Fertigkeiten, die als „Hilfe zur Selbsthilfe“ bezeichnet werden können.

Das langfristige Ziel dieser unterstützenden Maßnahmen besteht darin, die Kindern zu bestärken, ihre Hausaufgaben mit Hilfe eines Planes zügig und selbstständig zu erledigen, Unterrichtsgegenstände zu wiederholen oder einzuüben, wie z.B. Vokabellernen, dabei Schwächen aufzuarbeiten und sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten.

Ihr Kind lernt

  • wie man Hausaufgaben macht und wie man z.B. Vokabeln lernt
  • wie man sich bei den Hausaufgaben gegenseitig helfen und unterstützen kann
  • das Arbeitsverhalten zu verbessern, indem es angehalten wird, regelmäßig zu wiederholen und sich langfristig auf Arbeiten vorzubereiten
  • wie man selbstständig arbeitet und nur Unterstützung holt, wenn man nicht weiter kommt.

Organisation

Die HAB beginnt jeden Tag nach Unterrichtsende und einer einstündigen Mittagspause. In der Mittagspause können die HAB – SuS in der Mensa essen und an den Angeboten der Übermittagsbetreuung teilnehmen.

Arbeitszeit

In der Zeit von 14.20 - 15.30 Uhr wird an den Hausaufgaben oder am Lernstoff gearbeitet. Wenn alle Hausaufgaben erledigt sind, hat Ihr Kind Zeit zu üben und zu wiederholen.

Treffpunkt nach der Mittagspause im PZ

Ihre Kinder finden sich nach der Mittagspause im PZ (d.h.im Pädagogische Zentrum) ein, wo sie um 14.20 Uhr von den betreuenden Lehrer/Innen abgeholt und in Gruppen aufgeteilt werden.

Organisation und Anmeldung

Die Hausaufgabenbetreuung ist kostenpflichtig.

Die Anmeldung gilt nur für ein Halbjahr. In diesem Halbjahr wird zweimal eine Zahlung fällig von 20 € (bzw.15 €, wenn Sie 2 Kinder anmelden) fällig, d.h. insgesamt 40€/ Halbjahr (bzw. 60€/ Halbjahr, wenn sie zwei Kinder anmelden). Der Betrag wird fällig zu Begin der HAB und nach dem 1. Quartal.

Bitte überweisen sie wie folgt:
Kontoinhaber:    Gesellschaft zur Förderung des Carl-Duisberg-Gymnasiums e.V.
Kontonummer:    539734 (IBAN DE84 3305 0000 0000 5397 34)
Bankleitzahl:     330 500 00 (BIC WUPSDE33XXX)
Geldinstitut:     Stadtsparkasse Wuppertal
Verwendungszweck: HAB 2017/18 sowie dem Namen Ihres Kindes.

Sollten Sie sich in einer finanziellen Notlage befinden und deshalb nicht in der Lage sein, dieses Geld aufzubringen, wenden Sie sich an den Klassenlehrer. Es gibt die Möglichkeit an unserer Schule, über die Hedwig-Wülfing-Stiftung bzw. den Förderverein der Schule Gelder zu beantragen, oder wenden Sie sich direkt an Frau Boley, die die HAB organisiert.

Unsere Aufgaben

  • Gruppen
    Wir teilen Ihre Kinder in kleinere Gruppen ein. Ihr Kind ist mit anderen Kindern seiner Klasse in einer Gruppe.
  • Betreuer
    Wir Lehrerinnen//Lehrer und ein bis zwei Schüler der Jahrgangsstufe 9, 10 und 11 betreuen ihre Kinder und sind Ansprechpartner vor Ort.
  • Einführung in die HAB
    Zu Beginn der HAB werden wir Ihre Kinder einweisen, sowohl in den Ablauf der HAB, als auch in die Methodik, sinnvoll Hausaufgaben zu machen und zu lernen, sowie in den Umgang mit dem Hausaufgabenheft..
  • Hilfe
    Bei Fragen und anderen Problemen sind wir Lehrerinnen/Lehrer, als auch die helfenden Schüler/Innen jederzeit ansprechbar, insofern sie nicht gerade mit einem anderen Kind beschäftigt sind.
  • Anruf
    Wir rufen Sie an, wenn Ihr Kind unentschuldigt fehlt.
  • Gespräch
    Wir bitten Sie um ein Gespräch, wenn dies zweimal und häufiger passiert, denn wir haben die Verantwortung für ihr Kind.
  • Unangemessenes Verhalten
    Wir rufen Sie auch an, wenn Ihr Kind sich nicht ordnungsgemäß verhält und bitten Sie, es abzuholen. Bei wiederholten Vorfällen dieser Art behalten wir uns vor, Ihr Kind von der HAB auszuschließen.
  • Ausfall der HAB
    Fällt die HAB aufgrund anderer Dienstpflichten der Lehrer/innen (z.B. Elternsprechtag) aus, informieren wir Ihr Kind in der Regel bis einen Tag vorher. An Elternsprechtagen sowie Lehrerkonferenzen kann die HAB nie stattfinden.

 

Ihre Aufgaben

  • Verpflegung
    Geben Sie bitte Ihren Kindern ausreichend zu essen und zu trinken mit, wenn sie nicht in der Mensa essen, damit sie auch in dieser Pause noch etwas zu sich nehmen können.
  • Entschuldigungen/Vereinbarungen
    Bei Fernbleiben, z.B. im Krankheitsfall, aber auch in anderen Fällen sowie bei individuellen Absprachen oder Abmeldungen etc. bedarf es einer schriftlichen Entschuldigung bzw. Benachrichtigung durch sie, möglichst vorab.. Ein Kind kann nur in Ausnahmesituationen bzw. mit besonderer Begründung früher entlassen werden.
  • Wirken Sie auf Ihr Kind ein, dass es sich in der HAB angemessen verhält.
  • Anmeldung
    Halten Sie zu Beginn der HAB bitte die fristgerechte Anmeldung ein, damit klar ist, welche Kinder anwesend sein müssen. Sie können Ihr Kind aber auch noch im laufenden Halbjahr zum zweiten Quartal anmelden.
  • Kostenbeitrag
    Zahlen Sie bitte zu den auf der Abmeldung angegebenen Zeiten den jeweiligen Betrag und ersparen sie uns so eine Mahnung bzw. u.U. einen Ausschluss aus der HAB.

 

Bitte bedenken Sie: Unerlässlich für eine erfolgreiche Schullaufbahn bleibt in erster Linie die unterstützende Begleitung durch die Eltern.

Ansprechpartner für die HAB sind:

  • Frau Martina Boley (Gesamtorganisation)
  • Frau Schimanowski (Unterstufenkoordinatorin)

Kontaktieren Sie uns gerne über das Sekretariat

Das Anmeldeformular für die HAB im Downloadbereich