Das Tutorenkonzept zielt auf Förderung der Integration der neuen Fünftklässler, denen in vielfältiger Weise geholfen wird, für sich den Schulformwechsel als Herausforderung und als Chance zu erleben.

Schon seit vielen Jahren ist es am CDG üblich, dass die neuangelmeldeten Fünftklässler von Tutoren betreut werden. Das Tutorensystem ist ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens, denn Ziel ist es, den für Eltern und Kinder deutlichen Einschnitt durch den Schulformwechsel nicht nur von Lehrerseite aus zu begleiten, sondern Ansprechpartner auch unter den Schülern anzubieten. Die Ausbildung der Tutoren umfasst unterschiedliche Themenfelder, bei denen es im Wesentlichen um die Fähigkeiten geht, die ein Tutor mitbringen sollte. Gerade die Frage nach Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und der Bereitschaft zu verantwortungsbewusstem Handeln und Entscheiden kann auch für ältere Schüler eine Herausforderung darstellen, mit der es sich lohnt, sich auseinanderzusetzen. Denn es ist immer wieder zu beobachten, dass gerade da, wo es ihnen gelingt, jüngeren Schülern mit Wertschätzung und Empathiefähigkeit zu begegnen, sie schnell an Akzeptanz gewinnen und Vorbildfunktion erlangen.

Neben den Kennenlernnachmittagen arbeiten sie mit den Klassenlehrerteams eng zusammen, sind in Pausen Ansprechpartner für die Kinder und initiieren oder organisieren gemeinsame Feste und Unternehmungen.