Musikausstellung in Düsseldorf: Q1-Kurs auf den Spuren von Kraftwerk

Ende Februar besuchte der Q1-Musikgrundkurs von Frau Windhoff das Düsseldorfer Museum Kunstpalast, wo eine außergewöhnliche Ausstellung zu sehen war, die zuvor bereits in Paris und London gezeigt wurde: “Electro. Von Kraftwerk bis Techno.“ Nach einer leicht verspäteten Anreise mit der Bahn konnten die Schüler*innen einen beeindruckenden Einblick in 100 Jahre Musikgeschichte erleben. Das Spektrum der Ausstellung reichte von den ersten zukunftsweisenden elektronischen Musikinstrumenten aus dem frühen 20. Jahrhundert bis zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der zeitgenössischen elektronischen Klangproduktion. Thematisiert werden neue Musikströmungen wie Detroit Techno, Chicago House aber auch die in den 1990er Jahren aufkommende Rave-Kultur.

Im Rahmen einer Führung gab es neben unzähligen Instrumenten auch selbstgebaute Klangerzeuger (u.a. aus dem WDR-Studio für Neue Musik von Stockhausen, einer der ersten Minimoogs und ein Roland TR-808), Synthesizer, Fotografien und Grafiken zu sehen und zu hören. Über 500 teils interaktive Exponate galt es - zusätzlich zur Musik aus den Lautsprechern - mit den eigenen Kopfhörern zu entdecken. Der französische Star-DJ Laurent Garnier hatte extra für die Ausstellung einen eine eigene Playlist erstellt, die in abgedunkelter Rave-Atmosphäre für einen authentischen Klangteppich sorgte.  Da reichte die Zeit im Museum für die ein oder andere Schüler*in kaum aus, um alles zu entdecken / anzuhören.

Ein besonderes Highlight gab es in Form einer spektakulären Inszenierung eines Multimedia-Projekts der Düsseldorfer Gruppe Kraftwerk zu sehen. Mit Hilfe von 3D-Brillen konnte der Kurs in einem eigens von der Gruppe entworfenen Raum die Musik  von Kraftwerk besonders eindrücklich visuell erleben.

Mit vielen neuen Eindrücken im Kopf und der überraschenden Erkenntnis, dass der Studiengang doch interessanter war, als erwartet wurde, ging’s zurück nach Wuppertal, um die gewonnenen Erkenntnisse nun besser im abiturrelevanten Thema „Auswirkungen neuer Technologien auf musikalische Gestaltung: Elektroakustische und elektronische Musik (die Musik von Kraftwerk als Ideengeber für HipHop und Techno)“ einordnen zu können.