Mit einem tollen Ergebnis beendete unsere C-Jugend-Mädchenmannschaft ein sehr erfolgreiches Fußballjahr. Bei den Landesmeisterschaften in Werdohl belegte sie Platz 2 und musste sich nur dem Fürstenberg-Gymnasium aus Recke (nicht weit von Osnabrück an der Grenze zu Niedersachsen gelegen) geschlagen geben.

In einem Turnier jeder gegen jeden spielten die Sieger aus den fünf Regierungsbezirken Nordrhein-Westfalens den Landesmeistertitel aus. Gleich im ersten Spiel gelang unserer Mannschaft eine große Überraschung, konnte sie doch gegen das Landrat-Lucas-Gymnasium aus Leverkusen mit 3:2 gewinnen. Dieser Gegner ging als Titelverteidiger und Favorit in das Turnier und war gespickt mit Spielerinnen von Bayer Leverkusen. Die Schule ist nicht nur NRW-Sportschule, sondern auch offiziell Eliteschule des Sports und in Kooperation mit dem DFB zudem Eliteschule des Fußballs. Obwohl der Gegner unseren Mädchen fußballerisch schon recht deutlich überlegen war, konnte unsere Mannschaft mit einem 2:0-Blitzstart und einer tollen Mannschaftsleistung überraschen. Ein Erfolg, auf den unsere Mädchen richtig stolz sein können und der ihnen wahrscheinlich so schnell auch nicht noch einmal gelingen wird.

Nach einem 3:3 im zweiten Spiel gegen die Von-Zumbusch-Gesamtschule aus Herzebrock-Clarholz (nahe Gütersloh) und einem 3:1-Erfolg gegen das St.Ursula-Gymnasium aus Arnsberg fehlte unserer Mannschaft nur noch ein Sieg im abschließenden Spiel und sie wäre als Landesmeister nach Berlin zum Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia gefahren. Das Fürstenberg-Gymnasium aus Recke war aber zu stark für uns und gewann das Spiel verdient mit 3:1, trotz einer aufopferungsvollen Leistung unserer Mannschaft. Nach 20 ungeschlagenen Spielen in Folge innerhalb von zwei Schuljahren war es die erste Niederlage unserer Mannschaft, aber die zunächst spürbare Enttäuschung wich recht schnell der Freude über das Erreichte. Der Mannschaft vom Fürstenberg-Gymnasium wünschen wir alles Gute für Berlin und im nächsten Jahr greifen wir wieder an.

Für das CDG am Ball waren: Josefine Karsties und Patricia Kemper (beide 6a), Lisa Stock (6c), Mia Parthesius (6d), Maxima Bellscheidt, Khairya Legesse und Belana Willschrey (alle 7c), Annika Ertl (7d), Kim Orend (8c) und Suganthy Pushparajah (8d, für die verletzte Amy eingesprungen).

Hartmut Lichtenberg

 

Bitte aktivieren Sie ihr Javascript um weitere Bilder azusehen. Vielen Dank.