Nach den gewonnen Stadtmeisterschaften bestritten die Volleyball-Mannschaften des CDG in der WK II in Essen die 2. Runde: die Vorrunde der Regierungsbezirksmeisterschaften.

Am 9.12.15 starteten die Jungs und es war klar, dass die beiden Begegnungen gegen die Mannschaft der Luisenschule/Mülheim, vor allem aber gegen die Spieler des Carl-Human-Gymnasiums Essen eine sehr große Herausforderung für die Spieler des CDGs wurde, aber die Mannschaft brillierte durch größte Motivation und extreme Spielfreude. Jede Gelegenheit wurde genutzt, um Erfahrungen zu sammeln und um die ein oder andere technische und taktische Feinheit einfach beim Zuschauen abzuspeichern.

Das 1. Spiel gegen die Luisenschule musste knapp in 2 Sätzen mit 24:26 und 19:25 abgeben werden. Mit 8:25 und 10:25 ging das Spiel gegen Human-Essen aus. Das selbst auferlegte Ziel, mindestens 6 Punkte pro Satz gegen diese extrem versierte Mannschaft zu holen, wurde also „locker“ erreicht!!!

Spezifische Qualitäten unserer Mannschaft:

Jan-Lucca springt so hoch zum Block, dass er mit der Nase blockt – aber nur einmal!

Leon-Primaballerina schafft es immer wieder durch ästhetisch anmutende Verrenkungen den ungewollten Netzkontakt zu vermeiden. Das gab lediglich kleine Abzüge in der B-Note...

Jakob schlägt tapfer am gegnerischen Doppel-Block vorbei – in den 3-Meter-Raum!

Adil-Libero kratzt einfach jeden Ball – den andere schon längst aufgegeben haben.

Jan-Lucca und Nils verwirren den Gegner immer wieder durch ihre von Basketball-
geprägten „gelegten“ Angriffs-Bälle – mit viiiiiiiiel Gefühl.

Lukas hechtet für die Tribüne.

Leon blockt erfolgreich den Gegner, kann es selbst nicht glauben und schaut leicht verwirrt, wo der Ball abgeblieben ist.

Johannes behält stets den Überblick.

Niklas hat jede Gelegenheit genutzt, seinen Ruf als bester Angabespieler zu untermauern.


Es spielten (von links): Jan Lucca Göttker, Adil Elhajni, Johannes Krümpelbeck, Niklas Klein, Lukas Glombitza, Leon Marburger, Jakob Grävinghoff, Leon Mlikotic und Nils Kremer. Mats Habel und Tom Cielanga mussten leider Klausur scheiben.

Am 15.12.15 folgten die Mädchen der WKII und trafen dort auf die gleichen Gegner, die unsere Jungs bereits das Fürchten gelehrt hatten.
Die Anbindung der Essener Schulmannschaft an die Volleyballhochburg Human Essen als Talentsichtungsstützpunkt führt zu einer Übermacht dieses Gegners, dem wir erwartungsgemäß nicht gewachsen waren. Immerhin konnten wir ihnen im zweiten Satz 10 Punkte sowie eine Auszeit abtrotzen.

Die Mannschaft der Luisenschule/Mühlheim bezwangen die Mädchen jedoch klar mit zwei Sätzen, nicht zuletzt mit ihren guten Aufgaben, so dass gegen diesen Gegner die Bilanz wieder ausgeglichen ist.
Wuppertaler Teamgeist zeigten die Mädchen, indem sie die jüngere Mannschaft des CFG im Spiel gegen Essen anfeuerten und diese so moralisch unterstützten (was aber auch nichts nütze )
 

Es spielten (von links): Maya Köhn, Mara Hamburger, Louiza Drakou, Lisa Scholz, Vivi Berg, Anki Scholz und Nina Raasch.


Mit roten Armen und um viele Erfahrungen reicher wurde der Heimweg angetreten.

Nun freuen sich alle auf das bevorstehende Beachturnier im Frühsommer 2016.

Katja Fiedler und Petra Heiermann