Am „Tag der offenen Tür“ nutzten viele Besucher die Möglichkeit, sich einen eigenen Eindruck von der gelungenen Fertigstellung der Umbaumaßnahmen am CDG zu machen. Von besonderem Interesse waren die Fachräume, in denen die jeweiligen Fachbereiche ihre Arbeit vorstellten und z.B. Besucher ermutigten herauszufinden, was Tannenzapfen, Sonnenblumen und Ananas mit Mathematik zu tun haben.

In der Informatik konnten die von Schülern entworfenen und programmierten Roboter näher betrachtet und deren Sensorik live miterlebt werden. Die wiederholten Preise, welche die jungen Forscher mit ihren Erfindungen gewonnen haben, spiegeln die Bedeutsamkeit von Informationstechnologien an unserer Schule wider.

Auch viele andere Demonstrationsexperimente begeisterten unter dem Motto „Naturwissenschaften im Alltag“ jung und alt. Denn wer wollte nicht immer schon einmal Geldfälschern auf der Spur sein? Mit Hilfe der Papier-Chromatografie, einem chemischen Verfahren, sind die Täter heutzutage schnell entlarvt.

Der künstlerisch-musische Bereich mit der Theater-AG, der „lecture dramatique“ und dem französischem Theater sowie die Musical-Produktionen mit Videoausschnitten aus ihren aktuellen Projekten weckten die Neugierde der Besucher und machten Lust auf viel mehr.

Abgerundet wurde das gesamte Rahmenprogramm durch kreative Mal- und Bewegungsangebote unseres Elternvereins „KlassePause“ und durch den „Sockenball“ der SV, organisiert für die jüngeren Schülerinnen und Schüler in der neuen Gymnastikhalle. Und last but not least unschlagbar war wieder das von den Eltern gestiftete Buffet.

 

 

Den Zeitungsartikel aus der WZ vom 23.04.2012 finden Sie hier