150Euro Siegprämie erhielten Lukas Schmidt-Russnak und Dustin Anglewitz aus der 9d für ihr Mausefallenauto mit dem sie beim 5. Mausefallen – Rennen des Physiktreffs der Bezirksregierung Düsseldorf teilnahmen. Austragungsort in diesem Jahr war das Gymnasium Wolfkuhle in Essen Steele.

Bei dem Wettbewerb geht es darum, dass die teilnehmenden Teams ein Fahrzeug bauen, das allein durch eine zuklappende Standardmausefalle angetrieben wird.  Dasjenige Auto, welches ohne weitere Einflussnahme von außen die größte Distanz zurücklegt gewinnt die Hauptwertung.

Über 100 Teams von Schulen aus ganz NRW waren angereist, um ihre teilweise mit größter Präzision und Kreativität entwickelten Renner an den Start zu schicken. Die meisten Autos erreichten am vergangenen Mittwoch gerade einmal Weiten von fünf bis zehn Metern. Nur vereinzelt gelang es den Teams ihr Auto über weite Distanzen zu fahren zu lassen. Trotzdem blieb es bis zur Siegerehrung spannend. Nach langer Wartezeit dann aber die frohe Botschaft für die beiden Schüler des CDG: 66m Weite bedeuten den ersten Platz und einen Sieg mit fast fünf Metern Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Team.

Herzlichen Glückwunsch den beiden Siegern!

Auch im nächsten Jahr wird der Wettbewerb wieder ausgetragen und vielleicht finden sich einige Interessenten, die das Mausefallenteam des CDG erweitern möchten. Lukas und Dustin stehen auf jeden Fall gerne für den Einen oder Anderen Expertentipp zur Verfügung.

Christian Schwarz