Die neue Skulptur beflügelt das CDG und seine Schüler

Die Einweihung der Tauben-Skulptur mit einigen Gästen von Stadt und Politik sowie dem Künstler Karl-Heinz Klein aus Düsseldorf war ein besonderes Ereignis im Schulalltag. <br />Neben den anwesenden Rednern verschaffte sich auch die Fachschaft Kunst Aufmerksamkeit, indem sie die Gelegenheit nutzte, sich mit einer kleinen, aber feinen Ausstellung im Kunstraum und dem angrenzenden Foyer zu präsentieren

Im Hinblick auf dieses Ereignis entstanden in verschiedenen Lerngruppen unterschiedlicher Jahrgangsstufen vor allem plastische Arbeiten zum Thema ‚Fliegen’. So wurden in zwei Klassen der achten Jahrgangsstufe Flugobjekte gebaut, die in einer Ecke des Raums an der Decke schwebten oder als phantasievolle Flügelwesen zu sehen waren.

Arbeiten in Ton – Reliefs mit Vogelschwingen und die Ergebnisse einer praktischen Leistungskurs-Klausur, die den Sturz des Ikarus bildplastisch als Relief darstellten - illustrierten das Thema auf hohem Niveau. Die Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses der Jahrgangsstufe 12 zeigten zudem ihr Können anhand kleiner Tonplastiken zum Thema ‚Körpersprache’.

Im Foyer konnte man gelungene Arbeiten auf Papier und Leinwand unterschiedlicher Jahrgangsstufen bewundern, die Farbe an die Wände des Schulgebäudes bringen. <br />Ergänzt wurde die Ausstellung durch ein Video und künstlerische Fotografien, die Ergebnisse des Theatre-Workshops des Kollegen André Valente und daran beteiligter Schülerinnen und Schüler sind

Die neue Skulptur wird auch hoffentlich weiterhin unsere Schule mit all ihren Beteiligten inspirieren und beflügeln.