Sechste Klassen besuchen das Theaterstück im Haus der Jugend

Im Rahmen der Prävention gegen Cybermobbing und sexuelle Gewalt im Netz besuchten alle sechsten Klassen des CDG am 28.03.2014 das bekannte und ausgezeichnete Theaterstück der Zartbitter e.V.-Beratungsstelle (Köln).

In dem kindgerecht gestalteten Stück zeigen die sympathischen Figuren Silvio und Billa, wie leicht Kinder Opfer von Cybermobbing und sexueller Gewalt im Internet werden können. Zunächst bagatellisiert das „Opfer“ Silvio es als nicht reales Spiel oder als „Scherz“, dabei ist diese Form der Gewalt für die Opfer sehr belastend und sie leiden oft still darunter. Die Täter können durch die Anonymität und die durch die Technik geschaffene Distanz sehr verletzend agieren. Silvio vertraut sich Billa an und findet mit ihrer Hilfe einen Weg. Die nicht nur im Netz überlebenswichtige Botschaft des Stückes lautet: Hilfe holen ist kein Verrat!

In der anschließenden Diskussionsrunde mit den Schauspielern konnten die Kinder ihren Emotionen Luft machen und alle Fragen stellen, die sie hatten.
Die Thematik wird weiter im Unterricht mit den Klassenlehrerinnen und –lehrern aufgegriffen und konkrete Maßnahmen im Umgang mit Cybermobbing werden mit den Kindern abgesprochen.

Photos und Text: Ulrike Bergmann