Auch dieses Jahr konnten Schülerinnen und Schüler des CDG vordere Plätze beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik erringen, der diesmal wieder im März stattfand. Knapp 400 Schülerinnen und Schüler nahmen teil und knobelten an zahlreichen Mathe-Problemen – manch einfache Aufgabe, aber auch die ein oder andere Kopfnuss waren dabei. Die Ergebnisse wurden zwischenzeitlich für ganz Deutschland ausgewertet: Wer eine von drei abhängig von der Jahrgangsstufe festgesetzten Punkteschwellen überschritt, gewann einen dritten, zweiten oder sogar ersten Platz. Letzteren gab es dieses Jahr nicht am CDG; dafür konnten wir aber gleich fünf 2. und drei 3. Plätze feiern. Insbesondere unsere Jüngsten erzielten diesmal tolle Ergebnisse: Patrick Kwiatkowski aus der 5b und Alexios Papachristopoulos aus der 5d erreichten mit je 76, Savas Matanis aus der 5e mit 73,75 Punkten einen dritten Platz; Florian Retterath aus der 5d und Tim Kretschmann aus der 5e konnten mit 80 bzw. 81,25 Punkten sogar einen zweiten Platz erringen. Ein zweiter Platz ging auch an Yannick Oschmann aus der 5a, der mit 88,75 Punkten das beste Ergebnis der Jahrgangsstufe erzielte.

Die beiden anderen Auszeichnungen gingen an je eine Schülerin und einen Schüler aus der Jahrgangsstufe 10: Clara Jacobi aus der Stammgruppe 2 und Matthias Biwer aus der Stammgruppe 7 erreichten mit 92,5 bzw. 93,25 Punkten die notwendige Punktzahl für einen dritten Platz. Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und -trägern!

Weil es auch dieses Mal wieder mehrere Schülerinnen und Schüler gab, die eine Auszeichnung ganz knapp verpasst haben, aber trotzdem ein tolles Ergebnis erzielen konnten, möchten wir ehrenhalber auch die jeweils besten Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgangsstufen aufführen – dies sind:

Julian Bremkamp 6b (80),
Noah Pytlik 7a (93,5), Kira Ringer 7a (91,25), Jakob Grävinghoff, 7f (90,75), Ben Scheurer 7f (90,5), Katharina Haerle 7c (90), Leon Mlikotic 7c (90)<
Svenja Wolff 8c (99,75), Leonard Bremkamp 8f (97,25), Nick Happ 8b (96,25),
Felix Seeling 9b (83,75), Nicole Weber 9a (82,5), Nicole Ivanov 9b (80),
Tobias Hensel 11 (85,5)

Wir hoffen, dass alle Beteiligten, ob Preisträger oder nicht, mit viel Spaß am Känguru-Wettbewerb mitgemacht haben und wünschen uns für das nächste Jahr wieder viele engagierte Teilnehmer!